Wir gehen davon aus, dass in manchen Clubs noch Angehörige von sogenannten Rockerclubs im Hintergrund agieren“, sagt der LKA-Beamte. In der Szene ist bekannt, dass die Hells Angels und auch Vertraute von Kiez-Größe Carsten Marek hinter einzelnen Läden stecken. Laut Joneleit seien es aber häufig alteingesessene, selbstständig arbeitende Betreiber. „Größere Probleme gibt es nicht. Aber natürlich haben wir das im Blick.“

Quelle: Immer weniger Freier: Darum herrscht Sex-Flaute auf dem Kiez | MOPO.de