Andrea Röpkes „Jahrbuch rechte Gewalt 2018“ ist ein verdienstvolles Werk, findet NWZ-Politikchef Hans Begerow. Das gilt besonders, weil es die Welt des Rechtsextremismus wie eine Landkarte aufbereitet und so Orientierung bietet. (….) Weitere Beiträge widmen sich Polizisten, die rechtsextreme Straftäter unterstützt haben (Gruppe Freital, Sachsen). Interessant ist auch die Bedeutung von Rechtsrockkonzerten unter dem Schutz des Rockerclub „Bandidos“.

Quelle: Nwz-Rezension: Von rechten Schlägern und Schreibtischtätern