Besonders viel Aufruhr erregte eine Schießerei zwischen verfeindeten Rockern im Mai 2016, mitten in der Frankfurter Innenstadt auf dem voll besetzten Friedrich-Stoltze-Platz. Anders als zuletzt nahe der Konstablerwache, ging es dort nicht so glimpflich ab. Ein Rocker konnte nur durch eine Notoperation gerettet werden, ein weiterer wurde schwer verletzt, zwei Passanten, die sich in Sicherheit bringen wollten, verletzten sich leicht, eine Frau erlitt durch die Ballerei einen Schock. Bei einer weiteren Schießerei unter Rockern im Juli 2014 vor dem Katana Club am Frankfurter Taunustor waren vier Hells Angels verletzt worden.

Quelle: Schießerei ohne Waffenschein