Aufgefallen war Abd M. den Ermittlern erstmals im August 2015 als führendes Mitglied der rockerähnlichen Gruppierung AKC. Diese bestand nahezu ausschließlich aus syrischen, libanesischen und kurdischen Migranten. Auf einem seiner Facebook-Bilder posierte er im Jahr 2015 aber auch im Bandidos-Shirt. Familiär wird er dem Miri-Clan in Bremen zugeordnet. Außerdem, so heißt es aus Ermittlerkreisen, soll er auch enge Kontakte zum Abou-Chaker-Clan gehabt haben. Abd M. ist Vater von vier Kindern.

Quelle: Höchste Sicherheit für den „Paten“