Der Huber Verlag hat am 4. Februar 2020 beim Amtsgericht Mannheim einen Insolvenzantrag gestellt. Der Verlag gibt verschiedene Medien für die Motorrad-und Tattoo-Szene heraus. Darüber hinaus gehören Events und eine E-Commerce-Plattform zum Unternehmen. Betroffen sind 50 festangestellte und rund 100 freie Mitarbeiter.

Quelle: Insolventer Huber Verlag sucht Investor