Wegen des Verkaufs von einem Kilogramm Marihuana für 5800 Euro in einer Pizzeria in der Nähe des Rathauses von Greven saß gestern ein 37-jähriger Angeklagter aus Greven in Rheine vor Gericht. Der wies den Vorwurf weit von sich, gab zu, sich mit Kollegen, die bei den Bandidos waren, dort getroffen zu haben, „aber über Drogen haben wir nicht gesprochen“, behauptete er. Zu widerlegen war das nicht, so dass der Prozess mit einem Freispruch auf Antrag der Staatsanwältin und des Verteidigers endete.

Quelle: Marihuana-Deal nicht nachweisbar