„Das sind doch anständige Leute“
In einem Telefonat mit den OVB-Heimatzeitungen vermittelt Gaar den Eindruck, er könne die ganze Aufregung nicht nachvollziehen. Es seien die Red Devils, also ein anderer Motorradclub, in seinem Haus eingemietet. Diese „anständigen Leute“ kenne er seit Jahren, von denen gehe keine Gefahr aus. Die Mitglieder der Hells Angels seien sozusagen Gäste bei der Veranstaltung gewesen, so Gaar.

Quelle: „Die brauchen wir hier nicht“: Tuntenhausen will Rockerclub Hells Angels loswerden