Bei den Insassen der beiden an dem Rennen beteiligten Autos handelte es sich um Angehörige der Hells Angels beziehungsweise um Männer aus dem Umfeld der Rocker-Vereinigung. Sie waren seinerzeit unterwegs in Richtung A2, um nach Niedersachsen zur Beerdigung eines Hells Angels-Mitglieds zu fahren.

Quelle: Illegales Rocker-Rennen endet im Totelschaden für drei Autos | Werther